EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch

Seit 1. August 2017 beteiligt sich der Freistaat Sachsen am neuen EU-Schulprogramm. Die bisher getrennten Programme »Schulmilch« und »Schulobst/-gemüse« werden darin zusammengeführt.

Die Mittel zur Finanzierung des Programms werden von der Europäischen Union und vom Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

Bewerbungsverfahren für das Schuljahr 2019/2020 startet am 15. April 2019 ab 6.00 Uhr

Für die Teilnahme am EU-Schulprogramm 2019/2020 können sich alle interessierten Grund- und Förderschulen sowie Kinderkrippen und Kindergärten ab dem 15. April 2019 bewerben.

Auch Einrichtungen, die im aktuellen Schuljahr am Programm teilnehmen, müssen sich erneut bewerben. Die Bewerbung ist ausschließlich über das ab 15. April bereitgestellte Online-Formular möglich.

Die Auswahl der teilnehmenden Einrichtungen erfolgt entsprechend der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen. Alle teilnahmeberechtigten Einrichtungen werden Mitte Mai auf dieser Internetseite veröffentlicht.

Was sind die Ziele?

Ziel des EU-Schulprogrammes ist es, durch ein regelmäßiges Angebot in sächsischen Kinderkrippen und Kindergärten sowie Grund- und Förderschulen den Verzehr und die Akzeptanz von Obst, Gemüse und Milch bei Kindern zu erhöhen. Mit einer kostenlosen Extra-Portion Obst, Gemüse und Milch soll Kindern gesunde Ernährung schmackhaft gemacht werden. Begleitende pädagogische Maßnahmen wie zum Beispiel Bauernhofbesuche oder thematische Projekttage sollen gleichzeitig das Wissen über die Produkte und deren Herkunft sowie die Kompetenzen der Kinder im Umgang mit den Produkten fördern.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier