icon

Bild1

Ganztagsangebote in Sachsen

Nicht nur Schüler sind versichert

Der Ausbau von Ganztagsangeboten schreitet auch in Sachsen spürbar voran. Das Interesse der Schulträger am Förderprogramm ist groß – das Informationsbedürfnis ebenso. Schulleiter, Programmanbieter und Eltern fragen, wer bei diesen Angeboten versichert ist.

Die sogenannten Ganztagsangebote (GTA) beinhalten verschiedene Angebote im Rahmen einer pädagogischen Gesamtkonzeption der Schule. Sie stehen unter Verantwortung des Schulleiters und fallen somit in den organisatorischen Verantwortungsbereich der Schule. Zu den ganztägigen schulischen Konzeptionen gehören verschiedene Fördergegenstände bzw. Inhalte:

  1. leistungsdifferenziertes Fördern und Fordern,
  2. unterrichtsergänzende Projekte und Angebote,
  3. freizeitpädagogische Angebote,
  4. ggf. Angebote in einem Schulclub.

Sie sind explizit aufgelistet in der Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zum Ausbau von Ganztagsangeboten. Für Schüler, welche an diesen
Angeboten teilnehmen, besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz über die Unfallkasse Sachsen. Dazu müssen nur zwei Bedingungen erfüllt sein. Die Schule hat einen Antrag an die Sächsische Bildungsagentur (SBA) bzw. deren Regionalstellen gestellt und die SBA hat diesen Antrag bewilligt. Dabei spielt für den Versicherungsschutz keine Rolle, wer Zuwendungsempfänger entsprechend der Förderrichtlinie ist (Ziffer 3).

Vom Unfallversicherungsschutz umfasst sind nur Tätigkeiten innerhalb der regulären Schulzeit. Sie müssen im Bewilligungsbescheid genehmigt worden sein. Achtung! Generell besteht kein Unfallversicherungsschutz bei Ganztagsangeboten an schulfreien Tagen. Es sei denn, es liegen konkrete Hinderungsgründe vor, die eine Durchführung innerhalb der regulären Schulzeit unmöglich machen.

Diese Sonderfälle sind jedoch nachzuweisen. Erkundigen Sie sich in diesen Fällen am besten vorher.

Weiterhin sind nebenberuflich tätige Lehrkräfte gesetzlich unfallversichert, wenn sie im Rahmen des Ganztagsangebots auf privatrechtlicher Grundlage Unterricht erteilen. Problematisch sind hier die selbstständigen Honorarkräfte. In den meisten Fällen werden Lehrkräfte jedoch als Arbeitnehmer angesehen und sind dementsprechend auch gesetzlich unfallversichert, was für Selbstständige nicht gilt. Im Zweifel müssen hier die konkreten Verträge eingesehen werden. Wichtiges Kriterium: Wie ist er oder sie in den Schulbetrieb eingegliedert?


Ebenso können ehrenamtliche Trainer von Sportvereinen oder Eltern bei Ganztagsangeboten unter den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung fallen. Vorausgesetzt, das Ehrenamt wurde schriftlich festgehalten. Der Auftrag oder die ausdrückliche Einwilligung muss von einer Körperschaft des öffentlichen Rechts an die Person erteilt werden, z. B. von der Kommune oder dem Land. Dieser Versicherungsschutz setzt eine ehrenamtliche Tätigkeit voraus. Die Tätigkeit muss also freiwillig und unentgeltlich erfolgen („Ehre“). Daneben ist Voraussetzung die Ausübung einer übertragenen Aufgabe („Amt“). Dazu muss dem ehrenamtlich Täti­gen (bzw. der privatrechtlichen Organi­sation, innerhalb derer die ehrenamtliche Betätigung erfolgt) ein bestimmter, abgegrenzter Aufgabenkreis durch die Kommune übertragen werden. Dabei kommt es nicht darauf an, ob eine bestimmte Tätigkeit üblicherweise ehrenamtlich ausgeübt wird. Die übertragene Aufgabe muss sich aber im Aufgaben- und Verantwortungsbereich der Kommune halten, also eine Angelegenheit der örtlichen Gemeinschaft sein.

Der Schulleiter kann einer Person den Auftrag erteilen, wenn er dazu von der Kommune berechtigt worden ist. Für diesen Auftrag ist diese Person unfallversichert. Allerdings muss die Tätigkeit genau beschrieben sein, die dann ausschließlich im Rahmen des GTA und nicht allgemein erbracht wird. Für die ehrenamtliche Tätigkeit kann eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden. Bei Vereinstrainern besteht die Möglichkeit des gesetzlichen Unfallschutzes über die Verwaltungs-BG.

Bild2

Kai Jurig

Noch Fragen:

Ansprechpartner die Unfallkasse Sachsen Tel. 03521/724-0